Webinar: Global Reporting System – Runway Surface Conditions

Speziell für die APAC Region (Asia Pacific) –  aber nicht exklusiv, sondern auch Pilot*innen aus anderen Regionen sind eingeladen – findet am 30. August 2021 von 10:00 – 12:30 UTC dieses Webinar statt.

Das GRF – Global Reporting System and Format for Assessing and Reporting Runway Surface Conditions – ist eine neue ICAO Methodik, die am 4.11.2021 anwendbar wird. Runway condition reporting soll auf diese Weise harmonisiert werden und dazu führen, dass Flight Crews in Zukunft verbesserte Informationen hinsichtlich Take-off und Landing-Performance erhalten.

Mehr Infos im APAC-Webinar-2-pages.pdf

Direkt zur Registrierung

Safety Bulletin: ATS Not Available in Kabul FIR

IFALPA published a Safety Bulletin informing that ATS in der KABUL FIR is not available:

https://www.ifalpa.org/media/3654/21sab141-ats-not-available-in-kabul-fir.pdf

Update 18.08.2021

https://www.ifalpa.org/media/3655/update-21sab142-ats-not-available-in-kabul-fir.pdf

 

ACA/AATCA Profi Lounge 2021

The Profilounge – a summer event for members of ACA and AATCA.

ACA proudly presents: Thomas Morgenstern at this year’s Profi Lounge on 26.8.! As a successful former ski jumper, who became a helicopter pilot after his sporting career and founded his own company (Thomas Morgenstern Helicopter), he is the ideal discussion partner for us on resilience and “Together strong from the crisis”.

You can expect an evening with colleagues from the cockpit and ATC in a summery atmosphere including fine catering and drinks – of course free for members!

Non-members have the possibility to join our association spontaneously before the event; alternatively they can participate for a contribution of EUR 30,-.

+++ We will raffle 1 helicopter flight for 2 persons over the Tauern (“Tauern Queen”) among the participants. +++

So register quickly and secure your entry!

Voraussetzung für die Teilnahme:
- aufrechte Mitgliedschaft bei ACA oder AATCA
- Nichtmitglieder: Eintritt EUR 30,- oder Mitgliedsanmeldung vor Veranstaltung
- 3-G Nachweis (genesen, geimpft oder getestet).

Die Zertifikate (Grüner Pass bzw. andere gleichwertige behördliche Nachweise) werden am Eingang des Veranstaltungslokal kontrolliert.

Reduced crew ops concepts (eMCO/SiPO)

Mankind and the concepts of eMCO and SiPO.

ECA has published a position paper addressing the much-discussed concept of reduced crew operations (Extended Minimum Crew Operations, eMCO, and Single Pilot Operations, SiPO).

In it, the umbrella organization comments on key policy messages while highlighting flight safety concerns (including fatigue). It calls on policymakers to use technological advances to improve human capacity rather than replace it, and ECA emphasizes the fundamental role of the ‘human pilot’ as a safety resource.

Joint EASA-ECDC Aviation Health Safety Protocol – 3rd update

EASA hat ein Update seines Aviation Health Protocols veröffentlicht, das das Rollout der Impfung und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigt. Es enthält Informationen zu den neuen Virus-Varianten und bekräftigt die Notwendigkeit, Hygienemaßnahmen weiterhin anzuwenden, Masken zu tragen und Abstand zu halten. Patrick Ky, Executive Director der EASA: “Wir haben einen entscheidenden Meilenstein in der Pandemie erreicht. Der neue Ansatz erlaubt es, dass Reisende wieder fliegen können, ohne rasche Veränderungen der Einreise-Regeln befürchten zu müssen. Industrie und Passagiere haben lange darauf gewartet. Dank der Arbeit der Experten im ECDC vertrauen wir darauf, dass dieses Protokoll praktische und pragmatische Anleitung für eine sichere Reise sein wird.”

Das Dokument wird sich weiterentwickeln. Inputs von unseren Mitgliedern sind deshalb willkommen.

https://www.easa.europa.eu/newsroom-and-events/press-releases/easaecdc-updates-air-travel-guidelines-factor-vaccination-and

Global Pilots on Ryanair Flight 4978

Die International Federation of Air Line Pilots’ Associations (IFALPA) und European Cockpit Association (ECA) teilen voll und ganz die von der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) geäußerte Besorgnis über die erzwungene Landung des Ryanair-Flugs 4978 in Minsk, Weißrussland, am 23. Mai. PilotInnen sind besorgt, dass das Eingreifen der weißrussischen Luftwaffe aus politischen Gründen und unter Verletzung des Abkommens von Chicago erfolgte und einem Akt unrechtmäßiger Einmischung gleichkommt, der alle Merkmale einer staatlich geförderten Flugzeugentführung trägt.

Wir fordern eine unabhängige Untersuchung dieses Vorfalls und eine angemessene sofortige Reaktion der Sicherheitsbehörden. Dieser beispiellose Akt unrechtmäßiger Einmischung wird alle Erkenntnisse, wie auf Bombendrohungen und Abfangaktionen mit dem höchst möglichen Level an Sicherheit zu reagieren ist, auf den Kopf stellen. Ohne Vertrauen und verlässliche Informationen von Staaten und Flugsicherungsorganisationen wird der Umgang mit beiden Arten von Ereignissen viel riskanter zu handhaben sein.

IFALPA und ECA betonen, dass der verantwortliche Pilot immer den besten Überblick über die tatsächliche Situation an Bord hat und in der Lage sein muss, entsprechend dem Risikoniveau zu reagieren, unabhängig von den äußeren Umständen. Alle Maßnahmen, die von Staaten ergriffen werden, um einer bestimmten Bedrohung zu begegnen, sollten die Fähigkeit der Besatzung verbessern, die Situation gründlich zu beurteilen.

Zur Original-Aussendung von ECA

Im Selbsttest: Lizenz vorhanden, Proficiency auch?

Wirklich gute “Flying Skills” sind ziemlich flüchtige Fähigkeiten. Das merken Pilotinnen und Piloten bereits nach wenigen Wochen ohne Flug. Viele PilotInnen hatten in den vergangenen Monaten keine Möglichkeit, ausreichend Flugstunden zu sammeln. Nicht wenige KollegInnen müssen aufgrund der Flottenveränderungen auf andere Typen umschulen. Diese Umstände erschweren es, current und proficient zu bleiben. Wie dies trotzdem gelingen kann, erläutert Kapitänin Tanja Harter, Expertin für Training and Licensing, ECA Technical Affairs Director, IFALPA HUPER Committee Chair im Interview.

https://www.eurocockpit.be/news/current-confident-flying-again-after-pandemic

Neue EASA Publikation zu Safety

EASA hat das Dokument Review of Aviation Safety Issues Arising from the COVID-19 Pandemic‘ aktualisiert und dabei folgende Problemfelder behandelt:

  • Ungewöhnliche Anflugprofile unter den Bedingungen der Pandemie (instabile Anflüge)
  • Zunahme von Cybersicherheitsproblemen im Zusammenhang mit der Pandemie-Situation
  • Transfer von Piloten von einer Flotte zur anderen, was zu geringeren Flugstunden führt
  • Wartung von elektrischen Systemen und Sichthilfen auf Flugplätzen
  • Schlechtere Finanzierung der Luftfahrtaufsichtsbehörden
  • Verringerung der Trainingseffektivität aufgrund der COVID-19-Beschränkungen
  • Schnelles Wachstum des Frachtbetriebs während der Pandemie
  • Verringerung der vertraglich vereinbarten Gebühren an Bodenabfertigungsdienstleister
  • Fehlender Wissenstransfer für das Luftfahrtpersonal der neuen Generation
  • Rückkehr von Flugsicherungsorganisationen in den Betrieb nach mehrmonatiger Schließung
  • Mitführen von Handdesinfektionsmitteln in der Kabine

Organisationen und Mitgliedstaaten sollten die Anwendbarkeit der in der Überprüfung aufgeführten Sicherheitsaspekte auf ihre eigene Organisation bewerten und sie gegebenenfalls in ihrem SMS erfassen.

CLEARED FOR TAKE OFF!

A Pilot’s Guide to Returning to Flying  Cleared-for-Take-Off-2020-mental-health-guide.pdf

Von Paul Dickens, Core Aviation Psychology
www.core-ap.co.uk

Ziel dieses Leitfadens ist es PilotInnen, die aufgrund der aktuellen Covid-Situation längere Zeit nicht im Flugdienst waren, auf eine effektive Rückkehr in den Flugbetrieb vorzubereiten. Der Leitfaden soll helfen, sich mental, physisch und emotional auf die Rückkehr an den Arbeitsplatz vorzubereiten und gibt Anregungen, wie die damit verbundenen Veränderungen in Familie und engen Beziehungen, die sich daraus ergeben, gut bewältigt werden können.

Safely Navigating the Industry RECOVERY

Eingeschränkte Trainingsmöglichkeiten, mögliche Spitzen im Verkehrsaufkommen kombiniert mit dem Ende der ICAO COVID-19 Contingency Related Differences (CCRD) mit Ende März 2021, hin zu einem „Targeted Exemptions System“, das ab 1.4.2021 möglich ist, haben die Organisationen IATA, CANSO, IFATCA und IFALPA dazu veranlasst, eine weitere Webinar-Serie zu starten. 

Weitere Informationen und Registrierung:

Episode 2 – Maintaining Competency and Training During Recovery
Target Audience: Airlines, ANSPs, Pilots, ATC/OCC Shift Supervisors, ATC Unit/OCC Managers, Training Managers / Directors
Date: 22 April, 2021
Time: 1030 UTC

Das Webinar ist kostenfrei, allerdings beschränkt auf eine Teilnehmerzahl von 1000 Personen. Interessierte sollten sich rasch anmelden!

In diesem Zusammenhang möchten wir noch auf ein Joint Safety Bulletin aufmerksam machen:

Occupational Health and Safety in the Context of COVID 

A joint publication with IATA, CANSO, and IFATCA on Safety Risk Assessments (SRA) on the effects of COVID on operations, this joint bulletin is a result of the SRA and the webinar series Safely Navigating the Industry Recovery. It highlights key considerations with regards to the impacts of health measures on operational staff, the possible long-term impacts of COVID infections, and best practices for health measures.