Unfall eines ‘Pakistan International Airlines’ Airbus A 320 in Karachi/Pakistan

Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind mit den verunglückten Fluggästen und Besatzungsmitgliedern, sowie möglicher Opfer am Boden und deren Familien.
Die derzeitigen Informationen führen zu Spekulationen und verleiten manche zu frühen Deutungen. ACA geht davon aus, dass die Besatzung, entsprechend ihrem situativen Wissensstand, alles menschenmögliche für eine glimpfliche Landung getan hat.
Eine eingehende Untersuchung nach den internationalen Vorschriften des ICAO Annex 13 wird eine objektive Beurteilung ermöglichen. Bis dahin enthält sich der österreichische Pilotenverband aller Spekulationen.
Schwere Unfälle mit Verkehrsflugzeugen sind überaus selten. Im Jahr 2019 gab es weltweit 8 Unfälle mit Todesopfern (siehe IATA Safety Report). Die Bereitschaft, die Vorfälle lückenlos aufzuklären, die Ergebnisse weltweit zu teilen und daraus zu lernen sind die Basis für den hohen Sicherheitsstandard der kommerziellen Luftfahrt.