Zürser Tage für Flugmedizin 2018

Am heutigen Tag gab es viel Neuigkeiten von der Behörde bzgl. EASA Vorgaben für die medizinische Untersuchung von Piloten. Hier wird es zu Änderungen kommen, die wir für unsere Mitglieder recht genau verfolgen werden.

Aus den Vorträgen der Flugpsychologie geht hervor, dass die psychische Unterstützung für Piloten immer wichtiger wird, da sich die Rahmenbedingungen doch sehr dramatisch verschlechtert haben und es dadurch zu enormen Belastungssituationen kommen kann. Die Angst vor drohendem Arbeitsplatzverlust durch Krankheit oder kritischen Leistungsbeurteilung im Flugdienst (Simulator, Line-Check…) ist nicht nur in Österreich oder Europa sehr aktuelles Thema – weltweit berichten viele Kollegen im internationalen Pilotenverband von ähnlichen Problemfeldern. Der Bedarf an anonymer Hilfestellung ist stark angestiegen.

Von den Teilnehmern hier in Zürs wurde mehrfach ein Umdenken bei der EASA thematisiert – vor allem, wenn es um steigende Belastungen (Flugdienstzeiten, pay to fly, Arbeitsbedingungen,…) geht.

Der Kongress geht zwar erst morgen zu Ende – man kann aber schon jetzt sagen, dass dieses Treffen der Flugmediziner und Flugpsychologen einen wertvollen Beitrag zur Flugsicherheit leistet.