Sie sind hier

Dangerous Goods

Verbot von Laptops im Handgepäck

Gespeichert von Administrator am/um 18. April 2017 - 12:05

Vor einigen Tagen hat eine neue Anordnung des DHS (Departement of Homeland Security der US) aufhorchen lassen: mit Wirkung vom 21. März 2017 sind größere eletronische Geräte (large Personal Electronic Devices - PEDs) im Handgepäck verboten und müssen mit dem Gepäck aufgegeben werden, wenn sie von folgenden Flughäfen aus in die Vereinigten Staaten fliegen: Queen Alia International Airport (AMM), Cairo International Airport (CAI), Ataturk International Airport (IST), King Abdul-Aziz International Airport (JED), King Khalid International Airport (RUH), Kuwait International Airport (KWI), Mohammed V Airport (CMN), Hamad International Airport (DOH), Dubai International Airport (DXB), and Abu Dhabi International Airport (AUH).

Die Maßnahme wird mit einem erhöhten Sicherheitsrisiko begründet. IATA hat nun gegen die Einführung von einseitigen Praktiken protestiert.

Unser europäischer Dachverband - ECA - hat dazu ein Position Statement veröffentlicht.

IFALPA - unser internationaler Dachverband - hat ein Safety Bulletin veröffentlicht, das Crews (und Airlines) darüber informiert, worauf geachtet werden muss, damit PEDs sicher auch im Gepäckraum transportiert werden können. 

UPDATE 6. April: EASA veröffentlicht ein Safety Bulletin - siehe File.

Zum Factsheet des DHS

Blog Thema:

SIB zu Samsung Galaxy Note7 devices

Gespeichert von Administrator am/um 19. September 2016 - 15:17

EASA hat ein  EASA Safety Bulletin (SIB) 2016-03 "Fire hazards associated with Samsung Galaxy Note7 devices" veröffentlicht: http://ad.easa.europa.eu/ad/2016-13.

Es handelt sich dabei um die Empfehlung an Luftfahrtunternehmen, betreffend des Transports der erwähnten Geräte.

Ergänzend eine Press-Release der EASA dazu: http://www.easa.europa.eu/newsroom-and-events/news/passenger-information-samsung-galaxy-note-7

Blog Thema:

Fire Protection of Cargo Compartments

Gespeichert von Administrator am/um 11. Juli 2016 - 13:55

Montreal,  6. Juli 2016; IFALPA veröffentlicht ein Positionspapier. Hintergrund: Am 11.5.1996 verunglückte eine DC-9 von ValuJet in den Everglades. Der Crash passierte ca. 10 Minuten nach dem Take-Off von Miami als Flug 592 versuchte nach Miami zurückzukehren, da ein unkontrollierbares Feuer im Frachtraum ausgebrochen war. Zum Position Paper

 

ICAO Entscheidung: keine Lithium-Ionen Akkus als Cargo auf Passagierflügen

Gespeichert von Administrator am/um 29. Februar 2016 - 11:09

Mark Rogers, IFALPA`s Dangerous Goods Commitee Chairman hatte großen Grund zur Freude, als er verlautbaren durfte, dass ICAO nun ein generelles Transportverbot von Lithium-Ionen Batterien als Fracht in Passagierflugzeugen verhängte. Leider sind Cargomaschinen von diesem Verbot nicht betroffen, gerade hier gab es aber bislang die schlimmsten Unfälle (siehe Bericht in der aktuellen ACA Info - im geschützten Mitgliederbereich).

Die Presseaussendung der IFALPA steht hier zum Download bereit.

Blog Thema:

Subscribe to Dangerous Goods