Sie sind hier

Medical

ICAO Information zu ZIKA

Gespeichert von Administrator am/um 15. Februar 2016 - 10:01

ICAO hat am 11.2.2016 ein "electronic bulletin" veröffentlicht, das sich mit den Gefahren und dem Umgang mit dem ZIKA Virus beschäftigt. Es handelt sich dabei um eine Erkrankung, die - soweit man bisher weiß - vor allem eine Gefahr für schwangere Frauen bzw. das ungeborene Leben darstellt. Der Virus wird hauptsächlich von Stechmücken der Art Aedes aegypti übertragen. Mehr Info im Dokument.

Blog Thema:

Cabin Air Quality - Task Force ECA Brüssel

Gespeichert von Peter Beer - ACA am/um 29. Oktober 2015 - 14:34

Unter belgischem Vorsitz tagt die Arbeitsgruppe in den Räumen der ECA. Das Wissen um Propleme mit problematischen Substanzen wächst. Es zeigen sich Lösungsmöglichkeiten für künftige Flugzeuge, mittelfristige Entschärfungen durch Verwendung weniger aggressiver Öl-Additive und Warnungen durch Mess-Sensoren in derzeit verwendeten Maschinen. 

Die Teilnehmer identifizieren aber auch klaren Forschungsbedarf. Mit mehr, gesichertem Wissen werden sich auch modifizierte Trainings erarbeiten lassen. ECA arbeitet an einem ausführlichen Positionspapier, das wir unseren Mitgliedern zur Kenntnis bringen werden. ICAO wird bis Jahresende Verfahren zu Meldung und Training bei 'fire/smoke/fume/smell - events' herausgeben.

Das Foto der Modelle im ECA Büro zeigt Flugzeugtypen bei denen durch Messung und Verwendung neuer (noch nicht zugelassener) Öle Verbesserungen bei der Qualität der Kabinenluft in Reichweite erscheinen.

Blog Thema:

Zürser Tage für Flugmedizin 2014 Tag 2 und 3

Gespeichert von Brunhofer Franz am/um 13. Dezember 2014 - 18:58

Die medizinischen Vorträge sind enorm interessant, obwohl es für einen Nichtmediziner manchmal nicht leicht, ist "alles zu verstehen". Es verständlich, dass die Ausdrucksweise dem Publikum, welches in erster Linie aus Medizinern bestehen, angepasst ist.

Safety und Quality in der Flugmedizin

Frau Feder erörtert die rechtlichen Grundlagen, die von der EASA kommen und von Austro Control umgesetzt werden. Qualitäts- und Sicherheitsmanagemen wird (ist) auch für die Flugmedizin verpflichtend. Der erhöhte administrative Aufwand wie auch die oft recht umfangreichen Audits von Austro Control (während der Ordinationszeiten) werden kritisiert.

Restlichtverstärker (night vision goggles)

Mag. Senn (Abteilungsleiter der Flugpolizei) beschreibt die Leistungsfähigeit dieser Brillen, die auf einem Helm montiert sind. Die Hubschrauberpiloten können damit in der Nacht recht effiziente Einsätze absolvieren (Überwachung von Großveranstaltunge, Suche nach vermissten Personen, Verfolgung von Personen...). Allerdings stellt das Gewicht des Helms bei längeren Einsatzen (bis 5 Std.) eine enorme Belastung dar. Es werden auch Probleme aus medizinischer Sicht angesprochen.

Kabinenluft

Dr. Josef Czerny (AMC VIE) stellt zusammen mit Herrn Ing. Rebek die Problematik recht umfassend dar und liefert sehr interessante medizinische Aspekte.

Laserschutz für´s Cockpit

Dr. Brandl geht auf die Gefährlichkeit von Laser ein. Lt. Genfer Konvention handelt es sich - je nach Leistung - dabei ja um  Waffen, die oft "frei" im Internet erhältlich sind. Er berichtet von Fällen, bei denen es zu einer dauerhaften Schädigung des Sehvermögens kam. Ein wirksamer Schutz sind Laserschutzbrillen - Sonnebrillen bieten keinen Schutz. Er hinterfrägt die Empfehlungen von Austro Control für Piloten ("Augen aus dem Strahlengang bewegen - Feststellung der Position des Lasers??).

Handicapped Pilots

Olt Peter beschreibt Umbauten, die es auch Piloten mit Einschränkungen (keine Beine) ermöglichen, mit einem Flugzeug zu fliegen und berichtet über konkrete Probleme aus der Praxis.

Belastung und Beanspruchung bei Piloten

Ich habe heute als ACA Vertreter Ergebnisse meiner Dissertation dargestellt. Die Thematik wurde recht positiv aufgenommen und es wurde ausdrücklich begrüßt, dass wir als Pilotenverband uns auch in den Bereich der Flugmedizin einbringen. Der morgige Tag bildet mit dem Schwerpunkten Human Factors und Psychiatrie den Abschluss der Zürser Tage für Flugmedizin.

Ich darf abschließend bemerken, dass wir in Österreich über ausgezeichnete Spezialisten in vielen Bereich der Flugmedizin verfügen.

Franz Brunhofer

Runder Tisch - Thema Medical Daten

Bild des Benutzers Siegfried Lenz
Gespeichert von Siegfried Lenz am/um 13. August 2013 - 17:04

Die ACG hat in Sachen "Übermittlung von Untersuchungsergebnissen nach flugmedizinischen Tauglichkeitsuntersuchungen" eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die sich damit beschäftigen wird, wie dies unter Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben möglichst "datenschonend" gehandhabt werden kann. Ziel ist es u.a., ein "alternate means of compliance" für die Übermittlung von Daten zu definieren. Bei der nächsten Sitzung soll auch eine Vertreterin der EASA teilnehmen. Die ACA setzt sich für eine Lösung ein, die es der ACG erlaubt, ihren Kontrollverpflichtungen nachzukommen, dabei aber größtmögliche Datensparsamkeit und Datensicherheit für die Piloten bringt.

Blog Thema:

Subscribe to Medical