Huper Meeting Tokio – Medical

Heute ist das Huper Meeting in Tokyo zu Ende gegangen.

Der letzte Tag stand ganz im Zeichen von medizinischen Themen.

Age Limit for Pilots: Die Diskussion um eine Anhebung des maximalen Lebensalters für Piloten von 65 auf 70 wird in erster Linie von wirtschaftlichen Argumenten getrieben. So gehen in nächsten 5 Jahren alleine in den USA bis zu 30 % aller Piloten in Pension. Aus medizinischer Sicht steigt das Risiko einer “sudden incapacitation” mit zunehmendem Lebensalter an. Die Häufigkeit gewisser Krankheiten steigt ebenfalls an.

Es gibt keine zuverlässigen Daten, welche Auswirkungen es hat, wenn die “Lebensflugstunden” von z.B. 30.000 auf 36.000.

Vom sicherheitstechnischen Aspekt stehen wir einer Anhebung des maximalen Alters für Piloten auf 70 Jahre sehr kritisch gegenüber.

MEDICAL: Die neuen Vorgaben der EASA hinsichtlich psychischer Tauglichkeitsfeststellung von Piloten werden recht unterschiedlich umgesetzt. Der in Österreich verwendetet Fragebogen bzw. Gesprächsleitfaden wurde sehr kritisch diskutiert. Die meisten anwesenden Mediziner sehen keine Notwendigkeit einen Fragebogen bzw. einen Gesprächsleitfaden zu verwenden. In Finland ist man der Meinung, dass Eintrag in den Akt des Piloten (… psychisch tauglich…) genügt.

Alkoholkontrollen in Japan: In Japan muss jeder Piloten vor dem 1. Flug des Tages eine Alkoholkontrolle absolvieren. Jeder Pilot hat ein eigenes Alkoholmessgerät, um bereits vor Dienstantritt eine Kontrolle durchfürhen zu können. Damit soll erreicht werden, dass die positiven Alkoholtests (die sehr häufig sind), deutlich zu reduzieren.

Es gibt dann bei Dienstantritt 2 Vorkontrollen und eine Hauptkontrolle. Kommt es bei den Vorkontrollen zu positiven Ergebnissen, muss der Haupttest nicht absolviert werden. Solche Fälle werden fluglinienintern abgehandelt (disziplinäre Verfahren bis hin zur Kündigung). Positive Haupttests müssen der Behörde gemeldet werden und führen zum Entzug der Lizenz.

In Finland bekommt jeder Pilot, der für eine Alkoholkontrolle vorgesehen ist, ein SMS. Diese Kontrollen können vom Piloten abgelehnt werden. Konsequenz einer Ablehnung: Der Dienst wird in einen freien Tag (unbezahlt) umgewandelt. Diese Vorgangsweise erscheint sonderbar, entspricht aber finnischen Gesetzen.

Über das Huper meeting in Tokyo wird es in der nächsten ACA-Info einen ausführlichen Bericht geben.