2 Personen Regel im Cockpit aufgehoben

Gespeichert von Brunhofer Franz am/um 29. April 2017 - 14:33

Nach dem tragischen Germanwings-Absturz im März 2015 kam es zu gravierenden Veränderungen in unserem unmittelbaren Arbeitsumfeld.

Als eine der ersten Maßnahmen wurde die 2 Personen Regel im Cockpit relativ rasch nach diesem Vorfall umgesetzt.

Wir als Pilotenvertreter haben auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene den Nutzen dieser neuen Vorschrift sehr stark in Zweifel gezogen.

Schlussendlich konnten wir die EASA davon überzeugen, dass die 2 Personen Regel nicht dazu geeeignet ist, die Sicherheit zu erhöhen.

Die EASA veröffentlichte im Juli 2016 das safety information bulletin (SIB) 2016-09. Darin wurde jedem Operator erlaubt die 2 Personen Regel aufzuheben.  Voraussetzung dafür ist eine Risikobewertung des Operators.

Die österreichische Behörden setzten das SIB der EASA im Herbst 2016 um.

Nachdem nun der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) sich der Meinung der internationalen und nationalen Pilotenverbände angeschlossen hat („Die Evaluierung hat gezeigt, dass die Zwei-Personen-Regelung keinen Sicherheitsgewinn bringt"), werden alle Fluglinien der Lufthansa-Gruppe bis voraussichtlich Ende Juni 2017 die Empfehlung des BDL umsetzen.

Es ist davon auszugehen, dass die meisten europäischen Fluglinien diesem Beispiel folgen werden.

Wir dürfen dies durchaus als Erfolg für unsere Arbeit auf nationaler und internationaler Ebene "verbuchen".

Die Verantwortlichen Behördenvertreter und Entscheidungsträger der großen Fluglinien hatten es sicher nicht einfach, diese Entscheidung so zu treffen.

Das öffentliche Interesse und der politische Druck waren enorm.

Diese erfreuliche Entwicklung zeigt, wie wichtig die Arbeit der Pilotenverbände ist. Wir werden bei vielen Themen von Behörden, Fluglinien, Flugzeugherstellern, .... als kompetente Partner wahrgenommen.

Unser Ziel muss aber sein, in viele Prozesse noch stärker eingebunden zu werden, um unser Arbeitsumfeld noch intensiver mitgestalten zu können.

Voraussetzung für die (Schlag) Kraft von Pilotenverbänden ist eine solide Basis. Diese Basis kann nur durch einen hohen Organisationsgrad der Gruppe erreicht werden, für die wir als Pilotenvertreter arbeiten.

Oder anders ausgedrückt: "Jeder Pilot, der in Österreich von der Arbeit der ACA profitiert, sollte ACA-Mitglied sein".

Die Aufhebund der 2 Personen Regel im Cockpit ist ein gutes Argument, um neue Mitglieder zu gewinnen.

 

Blog Thema:

Seiten

Subscribe to Front page feed