Ethiopian flight ET302

Beim Absturz einer B737-800 MAX (Flug ET302) am Sonntag kurz nach dem Start in Addis Abeba kamen alle Crewmitglieder und Passagiere ums Leben. Unsere Gedanken sind bei den Familien und Hinterbliebenen.

Wie der internationale Pilotenverband IFALPA in seiner Aussendung am 10.3. betont, sollten Spekulationen über die Ursache für das Unglück vermieden werden. Nur eine profunde Unfalluntersuchung wird dies klären können. IFALPA wird den äthiopischen Behörden Unterstützung und Expertise für die Aufklärung des Unfalls anbieten.

Wir hoffen, dass die technische Untersuchung dem ICAO Annex 13 folgen wird, dessen Hauptziel es ist, alle Faktoren, die zu diesem Unfall geführt haben zu berücksichtigen, und Empfehlungen auszuarbeiten, um zukünftige Ereignisse dieser Tragik zu verhindern.

Update 13.3.2019: Nach Bekanntwerden der Software Problematik bei Boeing betreffend diesen Typ, war das Grounding der B737 Max für den europäischen Luftraum eine wichtige Entscheidung der EASA im Sinne des precautionary principle.