ACA Weitblick

Die wöchentliche Nachrichtensammlung mit Blick auf relevante Ereignisse in der Luftfahrt aus aller Welt

ACA Weitblick Nr. 11

Deutschland: MTU kündigt Stellenabbau an

Der Triebwerkshersteller „MTU Aero Engines AG“ mit Sitz in München plant, mehr als 1000 Stellen zu streichen. Das entspricht zehn bis fünfzehn Prozent der gesamten Belegschaft. Weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden Link:

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/luftverkehr-triebwerkshersteller-mtu-baut-mehr-als-1000-stellen-ab-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200706-99-687249

Niederlande – Russland: Niederlande wollen Russland wegen MH17-Abschuss über Ostukraine klagen

Eine Passagiermaschine der „Malaysia Airlines“ wurde 2014 von einer russischen Luftabwehrrakete abgeschossen. Mit einer Staatenklage vor dem Europäischen Menschenrechtsgerichtshof wollen die Niederlande nun die Rolle Russlands beim Abschuss der „MH17“ untersuchen lassen.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/flug-mh-17-egmr-abschuss-niederlande-russland-anklage-europaeischer-gerichtshof

Indonesien: Boeing einigt sich mit Angehörigen der Flugzeugabsturzopfer auf Entschädigungen 

„Boeing“ fand mit den meisten Angehörigen der Opfer des Absturzes einer „737-Max“-Maschine der „Lion Air“ eine Einigung. Bei mehr als 90 Prozent der Todesfälle seien mittlerweile Vergleiche erzielt worden, teilte das Unternehmen mit. Über die Höhe der Entschädigungen gibt es keine Angaben.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/ungluecksmaschine-737-max-boeing-einigt-sich-mit-angehoerigen-der-opfer-des-ersten-absturzes-in-indonesien/25985130.html

Iran: Passagiermaschine wegen Fehler im Raketenschild abgeschossen

Anfang des Jahres wurde eine „Boeing 737“-Maschine der „Ukrainian International Airlines“ abgeschossen. Iranische Ermittler kamen nun zu dem Entschluss, dass ein Raketenschild falsch ausgerichtet gewesen sei. Weitere Informationen lesen Sie unter dem folgenden Link: 

https://www.sueddeutsche.de/politik/iran-flugzeugabschuss-fehler-1.4965172

Malaysia: Air Asia steht vor „massiven Finanzproblemen“

Asiens größter Billigfluglinie macht die Coronakrise zu schaffen. „Air Asia“ kämpft laut Angaben ihres Abschlussprüfers EY mit „massiven Finanzproblemen“. Es gebe wesentliche Unsicherheiten, die „signifikante Zweifel“ an dem Fortbestand des Geschäftsbetriebs wecken könnten.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/luftfahrt-asiens-groesster-billigflieger-air-asia-kaempft-ums-ueberleben/25986206.html

USA: United Airlines kündigt 36.000 mögliche Entlassungen an

„United Airlines“ informierte 36.000 MitarbeiterInnen über eine mögliche Kündigung. Dies entspricht rund 38 Prozent der gesamten Belegschaft. Die US-Airline betonte jedoch, dass nicht jeder Mitarbeiter, der eine Warnung erhalten habe, auch tatsächlich von den Kündigungen betroffen sei. 

https://www.sn.at/wirtschaft/welt/united-airlines-koennte-bis-zu-36-000-mitarbeiter-abbauen-89932075

Vereinigte Arabische Emirate: Emirates erwartet Lieferverzögerungen bei Boeing 777X 

„Emirates“ betreibt die weltweit größte „Boeing 777“-Flotte. Doch der Top-Kunde des amerikanischen Flugzeugherstellers rechnet wegen der Covid-19-Krise mit einer nochmaligen Lieferterminverschiebung des modernisierten Großraumjets „777X“. Mehr dazu: 

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/grossraumjet-emirates-erwartet-weitere-verschiebung-von-neuer-boeing-777x/25992702.html

Zusammengestellt von Julia Fenyvesi, BA (ehrenamtliche Mitarbeiterin der ACA)

ACA Weitblick Nr. 10

USA: Boeing testet 737 Max 

Nach einem 15 Monate andauernden Startverbot darf die Boeing-Maschine „737 Max“ wieder abheben – allerdings nur für Testungen. Die offizielle Wiederzulassung für den Flugverkehr liegt noch in weiter Ferne. Hintergründe erfahren Sie unter folgendem Link:

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/boeing-im-testmodus-1.4951250

USA – Norwegen: Norwegian storniert 97 Flugzeuge und klagt Boeing

„Norwegian“ hat sämtliche Bestellungen beim Flugzeughersteller „Boeing“ zurückgezogen. Dabei handelt es sich nahezu ausschließlich um „737 Max“-Maschinen. Außerdem möchte die norwegische Billigfluggesellschaft den US-Flugzeughersteller auf Schadenersatz klagen. 

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/billigflieger-norwegian-storniert-97-boeing-flugzeuge-und-klagt-auf-schadenersatz/25961278.html

Frankreich: Airbus will 15.000 Stellen streichen

Der größte europäische Flugzeughersteller „Airbus“ kündigte an, 15.000 Arbeitsplätze abzubauen. Der Konzern begründete den Plan mit der auf Grund der Coronakrise zurückgegangenen Nachfrage. Unter dem folgenden Link finden Sie weitere Informationen: 

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/airbus-streicht-15-000-stellen-1.4953345

Frankreich: Airbus-Zulieferer in Not

Für „Airbus“ stehen die Chancen, die Corona-Pandemie zu überleben, auf Grund der erhaltenen Staatshilfe gut. Allerdings befinden sich insbesondere mittelständische Zulieferer des Konzerns kurz vor der Pleite. 

https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-07/luftfahrt-airbus-notstand-zulieferer-bedraengnis

Portugal: Staatliche Unterstützung für TAP Air Portugal 

Der portugiesische Finanzminister João Leão kündigte Hilfsmaßnahmen für „TAP Air Portugal“ an. Der Staat werde unter anderem die Aktienmehrheit übernehmen. Weitere Informationen erhalten Sie unter dem folgenden Link: 

https://kurier.at/wirtschaft/portugal-staat-rettet-krisen-airline-tap/400960964

Frankreich: Air France möchte 7500 Jobs kürzen

„Air France“ kündigte an, 7500 Stellen zu streichen. 1.000 davon würden die Tochtergesellschaft „HOP!“ betreffen. Der Stellenabbau solle größtenteils über natürliche Fluktuation erfolgen. Kündigungen könnten allerdings nicht ausgeschlossen werden. 

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/wirtschaftskrise-air-france-will-7500-stellen-streichen-16845390.html

Italien: Verfahren gegen Alitalia und Volotea

Die italienische Kartellbehörde leitete Verfahren gegen „Alitalia“ und „Volotea“ ein. Die beiden Airlines sollen Flüge gecancelt und Passagieren das Geld für die Flugtickets nicht zurückerstattet, sondern Gutscheine ausgestellt haben. Dies verstoße gegen die EU-Regeln.

https://kurier.at/wirtschaft/verfahren-gegen-alitalia-und-volotea/400960880

Irland – Griechenland: Ryanair-Flieger landete außerplanmäßig in Thessaloniki 

Eine Maschine der irischen Billigfluggesellschaft „Ryanair“ musste auf Grund eines falschen Feueralarmes auf dem Weg von Berlin nach Athen in Thessaloniki notlanden. Mehr dazu:

https://www.sueddeutsche.de/panorama/ryanair-thessaloniki-notlandung-1.4956952

Zusammengestellt von Julia Fenyvesi, BA (ehrenamtliche Mitarbeiterin der ACA)

ACA Weitblick Nr. 09

Türkei-Deutschland: Sunexpress beendet deutschen Flugbetrieb 

Das Gemeinschaftsunternehmen von „Turkish Airlines“ und „Lufthansa“ stellt den Betrieb der deutschen Tochtergesellschaft „Sunexpress“ ein. Betroffen sind 1.200 MitarbeiterInnen. Die aktuelle Flotte umfasst 20 Maschinen. Unter dem folgenden Link lesen Sie weitere Informationen: 

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ferienflieger-sunexpress-schliesst-deutschen-flugbetrieb-1.4945242

 

Großbritannien: Zweiwöchige Quarantänepflicht für Einreisende soll für Personen aus bestimmten Ländern fallen 

Die britische Regierung hat als Reaktion auf die scharfe Kritik der Fluggesellschaften an der zweiwöchigen Quarantänepflicht für Einreisende angekündigt, diese Vorschrift für Reisende aus Ländern mit einem „geringen Risiko“ zu lockern. 

https://www.sn.at/panorama/international/london-kuendigt-ausnahmen-von-quarantaene-pflicht-an-89426350

Niederlande: KLM wurde staatliche Hilfe zugesagt

Der Verwaltungsrat der Fluglinie „KLM Royal Dutch Airlines“ stimmte einem Unterstützungspaket der Niederlande in der Höhe von 3,4 Milliarden Euro zu. Weitere Informationen: 

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/luftverkehr-klm-bekommt-staatlichen-milliardenkredit-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200626-99-571469

Frankreich: Flugzeugbauer Airbus schraubt Produktion um 40 Prozent hinunter

„Airbus“ kündigte als Reaktion auf die im Zuge der Covid-19-Pandemie entstandenen Luftfahrtkrise an, die Produktion für zwei Jahre um 40 Prozent zu kürzen. „Wir können uns von der Entwicklung bei den Airlines nicht abkoppeln“, begründete Airbus-Chef Guillaume Faury das Vorgehen.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/flugzeugbau-airbus-drosselt-produktion-um-40-prozent-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200629-99-602706

USA: Flugzeughersteller Boeing darf mit Testflügen für 737 Max beginnen 

Über ein Jahr herrschte auf Grund zweier Abstürze mit insgesamt 346 Toten ein Startverbot für die „Max 737“-Maschinen des US-Flugzeugherstellers „Boeing“. Nun genehmigte die US-Luftfahrtbehörde FAA Testflüge des vorübergehend aus dem Verkehr gezogenen Mittelstreckenjets. 

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/flugzeughersteller-boeing-darf-mit-testfluegen-fuer-737-max-beginnen-1.4951017

Australien: Qantas kürzt 6.000 Arbeitsplätze

Die australische Airline „Qantas“ muss innerhalb von drei Jahren zehn Milliarden Dollar einsparen. Um diese Vorgabe zu erreichen, sollen 6.000 Stellen gestrichen werden. Mehr dazu:  

https://kurier.at/wirtschaft/qantas-muss-sparen-6000-arbeitsplaetze-weg/400950593

Israel: Zukunft von „El Al“ noch immer ungewiss

Die israelische Fluggesellschaft „El Al“ hat den Flugverkehr offiziell bis zum 31. Juli eingestellt. Allerdings ist noch unklar, ob bzw. wann der Flugbetrieb wieder aufgenommen werden kann, da bisher keine Einigung über ein Rettungspaket mit der Regierung gefunden wurde.  

https://www.sueddeutsche.de/reise/reisen-israel-coronavirus-1.4944897

Pakistan: 262 Piloten wurde Fluglizenz entzogen 

In Pakistan wurde einen Monat nach dem Flugzeugabsturz in Karatschi mit 97 Toten 262 Piloten auf Grund zweifelhafter Lizenzen ein Flugverbot erteilt. Ihnen wird vorgeworfen, bei Prüfungen betrogen bzw. die Lizenzen durch Bestechung erworben zu haben. 

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/mehr-als-250-piloten-bekommen-in-pakistan-flugverbot-16835280.html

Zusammengestellt von Julia Fenyvesi, BA (ehrenamtliche Mitarbeiterin der ACA)