ACA Weitblick Nr. 11

Deutschland: MTU kündigt Stellenabbau an

Der Triebwerkshersteller „MTU Aero Engines AG“ mit Sitz in München plant, mehr als 1000 Stellen zu streichen. Das entspricht zehn bis fünfzehn Prozent der gesamten Belegschaft. Weitere Informationen finden Sie unter dem folgenden Link:

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/luftverkehr-triebwerkshersteller-mtu-baut-mehr-als-1000-stellen-ab-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200706-99-687249

Niederlande – Russland: Niederlande wollen Russland wegen MH17-Abschuss über Ostukraine klagen

Eine Passagiermaschine der „Malaysia Airlines“ wurde 2014 von einer russischen Luftabwehrrakete abgeschossen. Mit einer Staatenklage vor dem Europäischen Menschenrechtsgerichtshof wollen die Niederlande nun die Rolle Russlands beim Abschuss der „MH17“ untersuchen lassen.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-07/flug-mh-17-egmr-abschuss-niederlande-russland-anklage-europaeischer-gerichtshof

Indonesien: Boeing einigt sich mit Angehörigen der Flugzeugabsturzopfer auf Entschädigungen 

„Boeing“ fand mit den meisten Angehörigen der Opfer des Absturzes einer „737-Max“-Maschine der „Lion Air“ eine Einigung. Bei mehr als 90 Prozent der Todesfälle seien mittlerweile Vergleiche erzielt worden, teilte das Unternehmen mit. Über die Höhe der Entschädigungen gibt es keine Angaben.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/ungluecksmaschine-737-max-boeing-einigt-sich-mit-angehoerigen-der-opfer-des-ersten-absturzes-in-indonesien/25985130.html

Iran: Passagiermaschine wegen Fehler im Raketenschild abgeschossen

Anfang des Jahres wurde eine „Boeing 737“-Maschine der „Ukrainian International Airlines“ abgeschossen. Iranische Ermittler kamen nun zu dem Entschluss, dass ein Raketenschild falsch ausgerichtet gewesen sei. Weitere Informationen lesen Sie unter dem folgenden Link: 

https://www.sueddeutsche.de/politik/iran-flugzeugabschuss-fehler-1.4965172

Malaysia: Air Asia steht vor „massiven Finanzproblemen“

Asiens größter Billigfluglinie macht die Coronakrise zu schaffen. „Air Asia“ kämpft laut Angaben ihres Abschlussprüfers EY mit „massiven Finanzproblemen“. Es gebe wesentliche Unsicherheiten, die „signifikante Zweifel“ an dem Fortbestand des Geschäftsbetriebs wecken könnten.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/luftfahrt-asiens-groesster-billigflieger-air-asia-kaempft-ums-ueberleben/25986206.html

USA: United Airlines kündigt 36.000 mögliche Entlassungen an

„United Airlines“ informierte 36.000 MitarbeiterInnen über eine mögliche Kündigung. Dies entspricht rund 38 Prozent der gesamten Belegschaft. Die US-Airline betonte jedoch, dass nicht jeder Mitarbeiter, der eine Warnung erhalten habe, auch tatsächlich von den Kündigungen betroffen sei. 

https://www.sn.at/wirtschaft/welt/united-airlines-koennte-bis-zu-36-000-mitarbeiter-abbauen-89932075

Vereinigte Arabische Emirate: Emirates erwartet Lieferverzögerungen bei Boeing 777X 

„Emirates“ betreibt die weltweit größte „Boeing 777“-Flotte. Doch der Top-Kunde des amerikanischen Flugzeugherstellers rechnet wegen der Covid-19-Krise mit einer nochmaligen Lieferterminverschiebung des modernisierten Großraumjets „777X“. Mehr dazu: 

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/grossraumjet-emirates-erwartet-weitere-verschiebung-von-neuer-boeing-777x/25992702.html

Zusammengestellt von Julia Fenyvesi, BA (ehrenamtliche Mitarbeiterin der ACA)